salzburger almenweg gastein | © Tvb Gastein

Die Salzburger Almenweg Regionen

Bergerlebnis: Gastein

Im Juni, wenn der Schnee auf den Bergen geschmolzen ist und die Talweiden abgegrast sind, ziehen überall im Alpenraum die Bauern mit den Tieren auf die Alm.

Schon seit Jahrhunderten pflegen die Bauern diese Form der zweistufigen Bewirtschaftung und tragen damit zum Erhalt der einzigartigen Landschaftsform und Pflanzenwelt bei.

In Gastein warten in 40 Almen in Höhen zwischen 1.200 und 1.830 m Höhe darauf, besucht zu werden.

Urige Holzhütten, köstliche Almschmankerl, das ungezwungene Leben, wo alle miteinander per Du sind. Es ist eine ganz eigene Welt, die Almbesucher erwartet. Mit einem eigenen Flair und einer eigenen Romantik.

Almschmankerl

Wandern durch die Gasteiner Almlandschaft

Auf den Almen in Gastein können Wanderer einkehren und frische Köstlichkeiten an Ort und Stelle probieren und kaufen. Typische Almschmankerl wie Käse, Butter, Speck oder Brot – alles versehen mit der speziellen Würze der Berge – dürfen bei einer Wanderung durch die Gasteiner Almlandschaft nicht fehlen.

Aus den verschiedenen natürlichen und geschmackvollen Zutaten werden von den Hüttenwirten besondere Spezialitäten wie Kasnocken, Fleischkrapfen oder die „Schott-Suppe“ zubereitet.

Eine besondere Gelegenheit, bei der Herstellung der Spezialitäten dabei zu sein, ist das Schaukasen mit der Sennerin. Wie wird bester naturreiner Käse gemacht? Sennerin Traudi lässt sich beim Käsen und Buttern in der Haitzingalm-Hütte auf der Schlossalm über die Schulter schauen. Bauernbrot im Holzkohleofen selbst backen kann man auf der Amoseralm in Dorfgastein.

Salzburger Almenweg

Die Wanderorte in Gastein

logo gastein
Kontaktinfos:

Gasteinertal Tourismus GmbH
Tauernplatz 1
A-5630 Bad Hofgastein

Telefon: +43 6432 3393 0
E-Mail: info@gastein.com

www.gastein.com
Unterkünfte finden