© raffalt | © raffalt

Salzburger Almenweg – Geheimtipp unter den Wanderrouten in Österreich

Einerseits ist der Salzburger Almenweg an sich bereits ein Geheimtipp unter den Wanderrouten in Österreich. Andererseits sind auch auf und um den Salzburger Almenweg so einige Geheimtipps zu entdecken. Diese Geheimtipps sind wahrhaft einzigartig und nur auf und um den Salzburger Almenweg zu finden. Überzeugt euch selbst:

Auf keiner anderen Wanderroute in Österreich gibt es eine Hängebrücke auf 2.300 m Höhe

Die 140 Meter lange Hängebrücke am Stubnerkogel in Bad Gastein ist rekordverdächtig. Sie ist ganzjährig begehbar und führt direkt vom Restaurant der Bergstation am Stubnerkogel zur Senderanlage. Auf gerade mal 1 m breite kann hier jeder seine Nervenstärke unter Beweis stellen. Schwindelfreiheit muss bei jedem, der das schwingende Seilkonstrukt betritt, gegeben sein.

Die Oasen der Ruhe auf der Salzburger Sonnenterasse sind einzigartig

In den Oasen der Ruhe treffen sich Natur, Mensch, Tier, Ruhe, Erfahrungen und Gaumenfreuden. Nach der Wanderung zum Berggipfel entspannt man in einem Liegestuhl oder eine Relaxliege und genießt das Panorama oder spaziert durch eine der Kneippanlagen in freier Natur. Der Barfußweg belebt die Tastsinne der Füße und massiert zugleich. Wer Gesellschaft sucht, kann sich dem Lamatrekking anschließen. Und als krönenden Abschluß gibt es kulinarische Genüsse in einem der traditionellen Wirtshäuser.

Die Wanderreoute zu einem der größten, höchstgelegenen Gebirgsseen Österreichs

Der Tappenkarsee in Kleinarl ist ein beliebtes Ausflugsziel. Mit gutem Schuhwerk kann man ihn in 1,5 – 2 Stunden erreichen und findet eine bezaubernde Bergkulisse am See vor. Zahlreiche Sagen und Legenden ranken sich um den 1.768 m hoch gelegenen Gebirgssee. Stärkung gibt’s auf der Tappenkarsee-Alm.

Die Wandertour zum Oberhüttensee in Obertauern

Auf Pfaden und kleinen Steigen geht es vorbei am Kaulquappensee  durch einen großen Almkessel, zwischen Felsbrocken hindurch auf dem Klammlsattel entlang, geziert von Almblumen und beobachtet von Murmeltieren.  So sieht der Weg zum Oberhüttensee aus, der sich ruhig und prachtvoll präsentiert. Vom Seekarhaus in Obertauern beträgt die Gehzeit 3:30 min. Die Wandertour zu einer der schönsten Hochalmen in Österreich. Das Rinderfeld in Filzmoos erstreckt sich über 463 ha. Im Sommer finden hier ca. 110 Rinder, 20 Pferde und 120 Schafe ihr gesundes, würziges Almfutter. Neben den Weidetieren gibt es im Rinderfeld zahlreiche Wildtiere zu beobachten. Rehe, Murmeltiere, Gämsen und gelegentlich Steinwild zeigen sich, wenn man die Augen offen hält. Für alle Tierliebhaber und Beobachter der Beste unter den Geheimtipps.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen auf den Spuren der Geheimnisse des Salzburger Almenweges.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.