© raffalt | © raffalt

Tipps & Tricks zur richtigen Wanderausrüstung

wanderschuhe salzburger almenweg

Wanderschuhe sind einer der entscheidendsten Faktoren, ob eine Wanderung am Salzburger Almenweg zu einem unvergesslichen Erlebnis oder zu einem totalen Desaster wird. Darum ist es essenziell, sich vor Ausflügen in die malerische Natur des Salzburger Landes mit dem Schuhwerk auseinander zu setzen. Alexander Würtinger vom Bergsportspezialisten LOWA klärt über die richtige Wanderausrüstung und deren Pflege auf.

Funktionssocken für ein angenehmes Tragegefühl

Der perfekte Halt in den Schuhen beginnt bereits bei der wichtigsten Verbindung zwischen Füßen und Schuhen – den Socken. Der wesentliche Vorteil von speziellen Wandersocken? “Dass sie an den Stellen, die besonders hoher Belastung ausgesetzt sind, besonders stark gepolstert sind und somit der Bildung von aufgescheuerter Haut und Blasen vorbeugen“, erklärt Würtinger.

Zudem sollte man auf jeden Fall auf Funktionssocken zurückgreifen, da diese im Gegensatz zu herkömmlichen Baumwollsocken den Schweiß nicht nur aufnehmen, sondern auch neutralisieren und abtransportieren – das verhindert ein unangenehmes Nässegefühl in den Schuhen.

Zu beachten: Größe & Material

Bereits beim Kauf ist zu beachten, Wanderschuhe in etwa eine Nummer größer zu wählen. „Damit man genügend Spielraum hat und vor allem beim Bergab gehen nicht vorne anstößt, da der Fuß beim Wandern etwas anschwillt.“ Denn grundsätzlich gilt:

„Ein guter Bergschuh zeigt sich erst beim bergab Gehen, denn bergauf haben ohnehin die wenigsten Probleme“

In punkto Material ist im „Gore-Tex Land Österreich“ (O-Ton Würtinger) wasserdichtes Equipment besonders empfehlenswert. Oft vernachlässigt und doch so wichtig in diesem Zusammenhang: die richtige Pflege der Schuhe. Nur mit regelmäßiger Imprägnierung und entsprechender Lederpflege bleibt die Wasserundurchlässigkeit von Gore-Tex Schuhen aufrecht.

Tipp: Damit Wanderschuhe nicht im Laufe der Zeit ihre Flexibilität und Dämpfung verlieren, sollten sie regelmäßig bewegt werden. Nasse Schuhe sollten nach dem Ausziehen mit Zeitungspapier gefüllt und in einem warmen Raum gelagert werden. Achtung: Nicht direkt zur Wärmequelle (Heizkörper) legen, da sonst das Material spröde werden kann.

 

wanderschuhe salzburger almenweg

 

4 Tipps zur Pflege von Wanderschuhen

Da Wanderschuhe einer ungleich höherer Belastung ausgesetzt sind als herkömmliche Sneaker, spielt die Pflege eine wesentliche Rolle. Wir haben vier Tipps zur richtigen Pflege zusammengestellt, die die Langlebigkeit von Wanderschuhen erhöhen sollen.

  • Regelmäßiges Imprägnieren: Um die Schuhe gegen Wasser- und Schmutz zu lowa wanderschuheschützen, sollten die Schuhe in einem leicht feuchten Zustand mit Imprägnierspray besprüht werden.
  • Nicht in der Waschmaschine waschen: Die mechanische Einwirkung kann zur Auswaschung der Farbpigmente, Beschädigung von Materialien und Auflösung von Verklebungen führen.
  • Richtige Lagerung: In gut belüfteten Räumen. Keinesfalls sollten nasse Schuhe zu nahe am Ofen, der Heizung oder anderen Wärmequellen getrocknet werden.
  • Innenfutter richtig pflegen: Jedes Material verlangt spezielle Pflege. Lederinnenfutter sollte beispielsweise von Zeit zu Zeit mit spezieller Ledermilch eingerieben werden, damit es nicht brüchig wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.