© raffalt | © raffalt

Wir feiern den Salzburger Bauernherbst

Wander in der Gruppe

Jedes Jahr feiern wir in Salzburg von August bis Oktober den Bauernherbst. Heuer findet er von 27. August bis 26. Oktober statt. Das Motto des Salzburger Bauernherbstes 2011: „Salzburger Brauchtum – g’sungen, g’spielt, ‚tanzt & ‚plattelt“ stellt Musik und Tanz in den Vordergrund. In insgesamt 73 Bauernherbstorten wird dieses Brauchtum gefeiert und bei 2.000 Bauernherbst-Veranstaltungen können Sie sich von Weisenbläsern, Dreigesängen, Jodlern und Stubenmusi mitreißen lassen.

Der Salzburger Bauernherbst – ein lebendiges Brauchtum


Der Salzburger Bauernherbst ist das Fest zur Erntezeit. Wo viel gearbeitet wird, gibt es auch viel zu feiern und daher ist es Brauch, die Ernte mit einem gehörigen Fest zu zelebrieren. Regionaltypische Gerichte kommen in den 73 Bauernherbstorten auf den Tisch, traditionelle Handwerkskunst wird ausgestellt und Musik sowie Tanz sorgen für die entsprechende Unterhaltung. Die Gäste staunen jedes Mal aufs Neue, wie vielseitig der Salzburger Bauernherbst ist.

Der Salzburger Bauernherbst als ideale Zeit zum Wandern

Den Salzburger Bauernherbst erleben Sie auch in den Bergen. Wandern Sie an glasklaren Seen vorbei über saftige Almen auf hohe Gipfel. Zahlreiche bestens markierte Wege, wie auch der Salzburger Almenweg, führen zu insgesamt 550 bewirtschaften Almen im SalzburgerLand. Auch dort genießen Sie selbstgemachte Schmankerl der jeweiligen Region und lauschen traditionellen Klängen. Ein besonderes Erlebnis ist der Almabtrieb. Das ist der Tag, an dem die Kühe bunt geschmückt werden und ihre Reise ins Tal in den heimatlichen Stall antreten. Meistens werden sie dabei von zahlreichen Zusehern begleitet.

Salzburger Bauernherbst-Rezepte

Neben der Handwerkskunst, der Musik und dem Tanz steht zur Salzburger Bauernherbstzeit vor allem das kulinarische Wohl im Vordergrund. Selbst gemachte regionale Speisen erfreuen Groß und Klein.

Zugegeben, im Rahmen des Bauernherbstes bei einem der zahlreichen Feste schmecken Bauernkrapfen, Gulasch und Kaspressknödel natürlich am besten. Man kann sich aber auch zu Hause in der Kunst des bäuerlichen Kochens üben. Speziell zum Salzburger Bauernherbst wurde ein kostenloses Rezeptheft erstellt, das Sie online durchblättern oder gratis bestellen können.

Unser Tipp: Am 25. September finden regionale Erntedankfeste in den Almenweg-Orten Dorfgastein, Filzmoos, Mühlbach am Hochkönig, Großarl und Radstadt (beginnend jeweils in der Früh) statt. In Flachau feiert man am selben Tag ab 11:00 Uhr ein Oktoberfest. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Fotonachweis: Salzburger Land Tourismus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.